Laubenganghäuser jetzt offiziell Unesco-Weltkulturerbe

Uhr von pidea

Nun ist es offiziell: Am Sonntag erklärte das Unesco-Komitee in Krakau die bekannten Laubganghäuser in Dessau-Törten offiziell zum Unesco Weltkulturerbe.

Bereits seit Ihrer Errichtung im Jahr 1930, unter Bauhausdirektor Hannes Meyer, befinden sich die fünf Häuser im Besitz der Dessauer Wohnungsgenossenschaft und gelten als wichtiges Symbol für sozialen Wohnungsbau. Die Wohnungen wurden besonders effizient konzipiert und sind an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert. Knapp 50 qm misst eine Wohnung. Trotz überschaubarer Fläche sind die Wohnungen sehr sinnvoll aufgeteilt und ermöglichen komfortables Wohnen zu erschwinglichen Preisen.

Die Dessauer Wohnungsgenossenschaft und die Anwohner sind stolz, mit den fünf Laubenganghäusern ein weitere Stück Weltkulturerbe der Stadt Dessau-Roßlau bewahren zu können und Teil der Bauhausgeschichte zu sein.  

Interessierte Besucher können auf Anfrage eine restaurierte Musterwohnung besichtigen. 

mehr erfahren zum 360° Rundumblick MDR-Beitrag ansehen

Zurück